Modellflieger Gruppe Hirschau

2. Mitgliederversammlung am 01. September 2018

Am Samstag, den 01. September 2018 trafen wir uns um 19 Uhr zur zweiten regulären Mitgliederversammlung am Modellflugplatz.

Der ursprüngliche Programmpunkt „Besprechung Ferienprogramm“ ist weggefallen. Dafür haben wir über den Ablauf des Arbeitseinsatzes am nächsten Samstag, den 08. September gesprochen. Der westliche Schutzzaun wird erneuert.

Aufgrund der Baumaßnahmen am neuen Zaun darf in der Übergangszeit nur Richtung Westen gelandet werden. Dies gilt auch für den Start und tiefe Überflüge – diese sind alle nur Richtung Westen erlaubt.

 

Airmeet 2018

Am 18. und 19.08.2018 fand in Genderkinden bei Donauwörth das 10. Airmeet von Hobby Horizon statt.

 

Bereits um 10 Uhr startete wieder die Nonstop Flugshow. Wie jedes Jahr gab es eine Vielzahl an Flugmodellen zu sehen und es gab wieder einen neuen Besucherrekord.

Weiterlesen

Facebook gibt eigene Internet-Drohne auf

Unter dem Namen Aquila arbeitete Facebook seit 2014 an einer autonomen Drohne, die entlegene Erdteile monatelang aus der Luft mit Internet-Anbindung versorgen sollte.
Nachdem Konkurrent Google ein ähnliches Projekt bereits aufgegeben hatte, streicht nun auch Facebook die Segel. In einem Blog Post erklärte das Unternehmen, inzwischen würden auch große Firmen aus der Luftfahrtbranche an solchen Technologien arbeiten. Man wollte deshalb künftig lieber mit Partnern wie Airbus kooperieren.

 

Quelle: faz.net
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/auch-facebook-gibt-projekt-fuer-internet-drohne-auf-15661945.html

2. Außerordentliche Mitgliederversammlung am 29. Juni 2018

 

An alle Mitglieder der Modellflieger-Gruppe-Hirschau,

 

im Nachgang zur 1. außerordentlichen Mitgliederversammlung vom 02. Juni 2018 laden wir Euch mit dieser E-Mail zur zweiten außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 29. Juni um 19 Uhr auf unserem Fluggelände ein.

Die Problematik mit dem Eichenprozessionsspinner hat sich auf unserem Fluggelände massiv verstärkt. (siehe Bilder)

Weiter abzuwarten bringt keinen Mehrwert für alle Piloten und letztendlich auch nicht für unseren Verein.

Aus diesem Grund laden wir alle Mitglieder zu einer Abstimmung im Rahmen der 2. außerordentlichen Mitgliederversammlung ein.

Es geht bei der geplanten Abstimmung um die Beauftragung einer Spezialfirma, die die Entsorgung der Eichenprozessionsspinner vornimmt.

Die Entscheidung wird durch alle anwesenden Mitglieder vor Ort getroffen.

Die Beseitigung soll nach Möglichkeit noch vor dem geplanten Sommerfest durchgeführt werden, daher auch die Vorverlegung des Termins.

 

Die Teilnahme an der Mitgliederversammlung ist Ehrensache – es geht um Euren Verein!!

1. Vorstand Michael Zihang

EU-Parlament beschließt Sicherheitsauflagen für Drohnen

Das Europaparlament vereinheitlicht die Regeln für Drohnen in der gesamten Europäischen Union. 

 

Drohnen und ihre Piloten müssen in der EU künftig registriert werden. Entsprechenden Sicherheitsauflagen stimmte das Europaparlament am Dienstag in Straßburg zu. Demnach werden die Vorschriften für Drohnen und Drohnenbetreiber EU-weit vereinheitlicht. Für Drohnen mit weniger als 150 Kilogramm Gewicht sind bislang die einzelnen EU-Staaten zuständig.

„Drohnen bergen große Chancen, etwa beim Versand oder der Luftaufklärung bei Katastrophen und Unfällen, aber natürlich auch Risiken für Sicherheit, Privatsphäre und Umwelt“ sagte die SPD-Europaabgeordnete Gabriele Preuß. „Deshalb können wir die Luftfahrzeuge nicht einfach ungeregelt durch die Gegend fliegen lassen.“

Die neuen Regeln sehen unter anderem vor, dass einige Drohnenbetreiber künftig ein Training absolvieren müssen, bevor sie ihr Gerät fliegen lassen dürfen. Außerdem müssen Sie sicherstellen, dass sich ihre Drohne in ausreichender Entfernung zu anderen Objekten im Luftraum befindet. Für einige Drohnen werden zudem zusätzliche Funktionen wie automatische Landesysteme Pflicht.

Zuständig für die Ausarbeitung der Vorschriften ist nun die EU-Kommission. Sie bestimmt unter anderem, welche Drohnen zertifiziert werden müssen. Außerdem legt sie fest, für welche Drohnen Flughöhenbeschränkungen oder Verbote fürs Überfliegen bestimmter Gebiete gelten.

Quelle: futurezone.at  vom 12.06.2018

1 2